Oculus Rift und Datenschutz: Games-Anwalt nimmt Stellung

OSpR20160405Die Datenschutzrichtlinien zur neuen VR-Brille Oculus Rift sorgen für Aufregung. Wird der Spieler nun auch im virtuellen Raum gläsern? Auch dort wird man beobachtet. Brisant ist dabei vor allem, dass Oculus inzwischen zu Facebook gehört und damit auch ein Austausch im Konzern vorgesehen ist. Auch die Nutzungsbedingungen enthalten Überraschendes hinsichtlich der Rechte von den Nutzern selber generierten Inhalten.

Henry Krasemann, der Games-Anwalt bei GamersGlobal.de, hält kurz seine Oculus Rift in die Kamera und erzählt ansonsten, was ihm bei der Durchsicht der Regelungen aufgefallen ist.#

Hier klicken zu dem Video bei YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *